Donnerstag, 26. Juli 2012

Vergleich von SSAS multidimensional mit PowerPivot und SSAS tabular

PowerPivot in Excel hat sich für die einfache und schnelle Erstellung von Datenanalysen längst bewährt. Seitdem mit SQL Server 2012 auch eine Server-Variante dieser Technik zur Verfügung steht, stellt sich in BI-Projekten die Frage, ob SSAS tabular oder die aus den früheren SQL Server Versionen bekannte Variante SSAS multidimensional zum Einsatz kommen sollte. Und zusätzlich gibt es ja auch noch die Möglichkeit, PowerPivot Modelle in SharePoint zu veröffentlichen.
In meinem Seminar lernen Sie diese Möglichkeiten kennen. Aber die Entscheidung, welche jeweils zum Einsatz kommt, ist für jedes Umfeld neu abzuwägen. 

Entscheidungshilfe

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht von Fakten, die Ihnen dabei helfen können. Diese Zusammenstellung basiert auf dem hervorragenden Artikel von Melissa Coates, den ich durch die Übersetzung einem größeren Kreis von Interessenten verfügbar machen möchte.


Feature bzw. Anforderung
PowerPivot mit Excel
PowerPivot mit SharePoint
Analysis Services Tabular
Analysis Services Multidimensional
Anzahl Benutzer
1
(Personal BI)
Wenige
(Team BI)
Sehr viele
(Corporate BI)
Sehr viele (Corporate BI)
Erforderliche Software
Office 2010 (PowerPivot ist ein kostenfreies Add-In)
SharePoint 2010 Enterprise
+
SQL Server 2012 Enterprise Edition oder
BI Edition
SQL Server 2012 Enterprise Edition
oder
BI Edition
SQL Server 2012 Enterprise Edition oder BI Edition,
oder Standard Edition (dann eingeschränkte Funktionalität)
Entwicklungsumgebung
Excel 2010
Excel 2010
SQL Server 2012 Data Tools
(ehemals BIDS)
SQL Server 2012 Data Tools
(oder BIDS mit früheren Versionen)
Abfragesprache
DAX
(MDX Abfragen von außen erzeugen intern einen DAX Abfrageplan)
DAX
(MDX Abfragen von außen erzeugen intern einen DAX Abfrageplan)
DAX
(MDX Abfragen von außen erzeugen intern einen DAX Abfrageplan; bei DirectQuery ist nur DAX erlaubt)
MDX
Speicherort des Datenmodells
XLSX Datei
SSAS Instanz
(ausschließlich zur Verwendung durch SharePoint)
Analysis Services Tabular
Analysis Services Multidimensional
Verwendbarkeit mit Microsoft Berichtstools
Excel
Excel
Power View
PerformancePoint
Reporting Services
Excel
Power View
PerformancePoint
Reporting Services
Excel
Power View

PerformancePoint
Reporting Services
Kann als Datenquelle für Power View dienen
Excel 2010: Nein
Excel 2013: Ja
Ja
Ja
Ja
Datenbank Engine
xVelocity
xVelocity
xVelocity
OLAP


Grenzen für die Datenmenge
Dateigröße: 2GB (komprimiert)
Hauptspeicher:
2GB (32-bit)
4GB(64-bit)
Dateigröße: 2GB (komprimiert)
Max. erlaubte Dateigröße in der SharePoint Bibliothek
Große Datenmengen (Partitionierung, DirectQuery)
Verfügbarer Hauptspeicher
Extrem große Datenmengen
(Partitionierung, Caching bei MOLAP, ROLAP)
Unterschiedliche Datenquellen in einem Modell
Ja (sehr gut möglich)
Ja (sehr gut möglich)
Ja (sehr gut möglich)
Eingeschränkt praktikabel
(besser ist ein Data Warehouse mit ETL Prozessen)
Direktabfragen auf die Datenquellen möglich
Nein
Nein
Ja
(DirectQuery)
Ja
(ROLAP)
Sicherheit auf Datenebene
Nein

Nein
Ja
(nur Windows Authentifizierung, nur Sicherheit auf Zeilenebene)
Ja
(nur Windows Authentifizierung, Sicherheit auf Dimensions- und Zellebene)
Zeitgesteuerte Aktualisierung der Daten möglich
Nein
Ja
Ja
Ja
Entwicklungsumgebung in Visual Studio integriert
Nein
Nein
Ja
Ja
Quellcodeverwaltung möglich
Nein
(eingeschränkt möglich, wenn Excel Dateien versioniert werden)
Nein
(eingeschränkt möglich mit Versionierung in der  SharePoint Bibliothek)
Ja
Ja
Überwachung des Betriebs
Nein
Ja
(PowerPivot Management Dashboard)
Ja
Ja
Benutzerinteraktion (Actions)
Drillthrough
(nicht konfigurierbar)
Drillthrough
(nicht konfigurierbar)
Drillthrough
(Standardmäßig nicht konfigurierbar; mit dem "Tabular Actions Editor" in BIDS Helper sind angepasste Spalten und Report-, Rowset- und URL-Actions möglich)
Drillthrough
Report-Actions
Standard-Actions
Scope-Anweisung
Nein
Nein
Nein
Ja
Mit .NET erweiterbar
Nein
Nein
Nein
Ja
Writeback möglich
Nein
(xVelocity ist ausschließlich lesend aufgebaut)
Nein
(xVelocity ist ausschließlich lesend aufgebaut)
Nein
(xVelocity ist ausschließlich lesend aufgebaut)
Ja
Mehrsprachigkeit im Modell
Nein
Nein
Nein
Ja
m:n Beziehungen
Eingeschränkt
(über DAX, nicht im Modell)
Eingeschränkt
(über DAX, nicht im Modell)
Eingeschränkt
(über DAX, nicht im Modell)
Ja
(im Modell)
Benannte Mengen
(Named Sets)
Nein
Nein
Nein
Ja
Role-Playing Dimensions
Nein
Nein
Nein
Ja
Visual Totals (Sicherheit)
Nein
Nein
Nein
Ja
Unregelmäßige Hierarchien
(Ragged Hierarchies)
Nein
Nein
Nein
(Behelf: HideMemberIf mit BIDS Helper)
Ja
Möglichkeit, den Default Member vorzugeben
Nein
Nein
Nein
Ja
Parallelverarbeitung von Partitionen
---
---
Nein
(Partitionen einer Tabelle werden nacheinander verarbeitet)
Ja
(nur Standard Edition)
Mehr als ein Cube pro Datenbank möglich
---
---
Nein
Ja
Pfad für die Weiterentwicklung
PowerPivot für SharePoint
Analysis Services Tabular
---
(bisher keine Umwandlung in ein multidimensionales Modell möglich)
---