Dienstag, 30. August 2011

Demos und Videos zu PerformancePoint Services 2010

Microsoft bietet manchmal unglaublich gute Dinge völlig kostenlos an - das Problem ist oft nur, dass man sie finden muss. In diesem Fall ging es mir darum, das Erstellen von Scorecards in PerformancePoint Services 2010 zu verstehen. Auf der Suche nach geeigneten Demos stieß ich auf folgende Perle:

SQL Server 2008 R2 Update for Developers Training Kit (May 2011 Update)

Hinter diesem Wortungetüm verbirgt sich eine unglaublich reichhaltige Sammlung von Videos, PowerPoint Dateien und Demo-Anleitungen zu allen Neuerungen, die mit SQL Server 2008 R2 ausgeliefert wurden. Neben den PerformancePoint Services (Warum die wohl hier herein gerutscht sind, obwohl sie eigentlich ein Bestandteil von SharePoint 2010 sind?) finden sich hier unter anderen auch Demos zu folgenden Themenbereichen:
  • Date and Time Data Types
  • Spatial Data Types
  • FILESTREAM Blob Storage
  • .NET CLR Integration
  • Data-tier Application Framework
  • StreamInsight
  • Reporting Services
  • Excel 2010 and PowerPivot
Einzige kleine Einschränkung: Das alles wird ausschließlich in Englisch angeboten.

So, jetzt muss ich mich aber wieder in die Übung vertiefen...

Montag, 29. August 2011

Firewall Konfiguration für Analysis Services

Dieser Beitrag ist mal wieder mehr eine Gedächtnisstütze für mich, da ich nun zum wiederholten Mal darüber gestolpert bin. Es geht um die Konfiguration der Firewall für SSAS.
Nach Installation einer benannten Instanz wird die Portnummer zufällig generiert. Da der Server in aller Regel hinter einer Firewall betrieben wird, ist das nicht so gut. Also sind die nächsten Schritte klar:
  • Vergeben einer festen Portnummer für die SSAS Instanz.
  • Freigeben des TCP/IP Ports in der Firewall.
Was nicht so offensichtlich ist (aber in Books Online natürlich beschrieben wird ;-) ist der erforderliche dritte Schritt:
  • Freischalten des TCP/IP Ports 2382 in der Firewall. Dieser wird benötigt, damit der Client den SQL Server Browser erreicht und ihn "fragen" kann, auf welchem Port die SSAS Instanz ihre Dienste anbietet.
Die folgenden Bilder sollen das veranschaulichen:
Eigenschaften der SSAS Instanz: Port 15101
Inbound Rule in der Firewall des Servers: Ports 15101 und 2382

Sonntag, 21. August 2011

Glauben Sie alles, was Sie hier lesen?

Paul S. Randal hat in einem großartigen Blogeintrag darauf hingewiesen, dass wir kritisch mit allen Informationen umgehen sollten, die wir über SQL Server erhalten. Das betrifft alle Quellen:
  • gelegentlich sogar White Papers von Microsoft
  • SQL Server Tools von Drittanbietern
  • Blog-Einträge
  • Foren im Internet
Zu diesen falschen Hinweisen bietet er in seinem Beitrag einige lesenswerte Beispiele.
Der Tenor des Artikels ist: Gehen Sie kritisch mit den Informationen um, die Sie über all diese Quellen erhalten und holen Sie sich vor Entscheidungen eine zweite Meinung ein.

Diese Haltung von Paul kann ich nur unterstreichen! In meinem Blog schreibe ich nur über Dinge, die ich selbst ausprobiert habe und von denen ich denke, dass ich sie verstanden habe. Nichtsdestotrotz kann es sein, dass sich Fehler einschleichen und dass sich vielleicht auch die Voraussetzungen im Lauf der Entwicklungsgeschichte von SQL Server verändern.

Daher meine Aufforderung an Sie als Leser:
Falls Ihnen Dinge, über die ich schreibe, nicht plausibel vorkommen oder wenn Sie andere Meinungen dazu kennen, dann lassen Sie mich das wissen. Ich freue mich über alle kritischen Fragen und lerne gerne Neues, das ich dann als Berater, als Trainer oder in diesem Blog wieder mit Ihnen teile.

Viel Spaß beim Lesen von Paul Randals Artikel - hier noch mal die vollständige URL:
http://www.sqlskills.com/BLOGS/PAUL/post/Do-yourself-a-favor-Trust-No-One.aspx