Montag, 24. Januar 2011

Berichte in SQL Server Management Studio werden nicht angezeigt

Nachtrag 27.01.2012:
Kai Gerlach ist auf das gleiche Phänomen gestoßen, nachdem er bei einer SQL Server 2008 Instanz das Service Pack 3 installierte. Hier sah die Lösung allerdings so aus, dass er das Microsoft Report Viewer Redistributable 2008 installieren musste.

Heute durfte ich ein hoch interessantes Performance Problem einer größeren SQL Server 2008 Installation untersuchen (und lösen!). Zu Beginn wollte ich mir wie immer zunächst mit den Berichten im SQL Server Management Studio einen Überblick verschaffen. Dabei stellte sich direkt das erste Problem: Anstelle der erwarteten Berichte wurde eine Fehlermeldung angezeigt, dass der Report Viewer nicht installiert sei:

The file 'Microsoft.ReportViewer.WinForms, Version=9.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=b03f5f7f11d50a3a' cannot be opened. Do you want to remove the reference from the Recent list?

Wie sich herausstellte, lag das daran, dass es sich um eine 64-Bit Installation von SQL Server 2008 handelte. Dabei wird das Report Viewer Control, eine 32-Bit Anwendung, nicht installiert. Das lässt sich zum Beispiel daran erkennen, dass der folgende Pfad nicht vorhanden ist:
C:\Program Files (x86)\Microsoft Visual Studio 9.0\ReportViewer

Die Lösung ist eigentlich ganz einfach: Download und Installation des Microsoft Report Viewer 2005 Redistributable. Ja, es ist richtig, dass der Report Viewer 2005 für SQL Server 2008 installiert werden muss.
Danach ließen sich alle Standardberichte in SSMS wieder problemlos anzeigen und ich konnte mit der Performance-Analyse beginnen.

Diesen Tipp verdanke ich Volkmar Scheidt - danke Volkmar!